2 LehrerInnen der HS 1 Schärding (Hansbauer Markus – Physik, Manuela Aichmayr – Biologie) koordinierten ein fächerübergreifendes Projekt zum Thema Landwirtschaft.

Das Thema wurde von verschiedenen Seiten betrachtet. Im Fach Biologie beschäftigten sich die SchülerInnen mit dem Thema Biologische Landwirtschaft und mit Vor- und Nachteilen von Nutztieren beziehungsweise Maschinen für Umwelt, Mensch und Tier. Im Fach Physik wurden Themen, wie verschiedene Energieformen in der Landwirtschaft oder alternative Energieträger erarbeitet. Zu Projektbeginn sammelten die SchülerInnen mit Hilfe zweier Internet-Arbeitsblätter Informationen im Internet (BU/PH). Eines davon ist weiter unten zum Download bereitgestellt.

 

Als nächstes wurde das Thema „Landwirtschaft einst und heute“ in beiden Fächern mittels Gruppenarbeit behandelt. Die SchülerInnen verwendeten hierzu den Suchindex Google um nachfolgende Begriffe zu erörtern:
Thema: Tierhaltung (konventionell, biologisch; Rind, Schwein, Pferd, Huhn) BU
Thema: Tierhaltung (Energieaufwand; Futterzufuhr; Landmaschinen,...) PH
Thema: Getreideanbau (Monokultur, Fruchtfolgen; Pflanzenschutz,...) BU

Thema:Getreideanbau (Energieverbrauch, Pflanzenschutz, ...) PH

 

Anschließend wurden Merksätze verfasst.

Zum Schluss beschäftigten sich die SchülerInnen mit einem sehr interessanten Artikel aus dem Internet mit dem Titel: Arbeitspferde in der Landwirtschaft.
Der Artikel wurde von den SchülerInnen in Eigenverantwortung mit Hilfe der ihnen bereits bekannten "Markierungsregeln" (nach Klippert) gegliedert und zusammengefasst.

Download: Internet-Arbeitsblatt Biologische Landwirtschaft (.doc)
Link: Mehr über die Erstellung von Internet-Arbeitsblättern 
Download: Zusammenfassung (.doc)

Eine an das Projekt anschließende Befragung von Bäuerinnen und Bauern wurde statistisch von den SchülerInnen ausgewertet und im Journal für Methodisches Entdecken veröffentlicht.